Startseite

Verein und Mehrgenerationenhaus

Leitbild

Das Leitbild der Aktion Sonnenschein e.V.

 

Der Verein
 
Das Angebot
 
Die Abteilungen
 
Die Zusammenarbeit
 
Der Leitgedanke
 
Die Atmosphäre

wurde 1991 als freier Träger mit dem Grundgedanken gegründet, Kinder mit und ohne Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen ganzheitlich zu begleiten und zu fördern.
Eine enge Zusammenarbeit zwischen Familie, Pädagogen, Medizinern, Therapeuten, Psychologen und anderen Professionen wurde aufgebaut und ist heute unverzichtbarer Bestandteil unserer Arbeit.

 

  Wir bieten ein zeitgemäßes ganzheitliches Angebot durch die Integration von neuen und bewährten medizinischen, psychologischen sowie pädagogischen Erkenntnissen und Methoden in unseren einzelnen Fachbereichen. Unser Anliegen ist es, Familien Hilfe aus einer Hand anzubieten und zu geben.   Alle Abteilungen der Aktion Sonnenschein MV e.V. arbeiten qualitäts- und bedarfsorientiert, um so die sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen zu erkennen und ihre Leistungendanach intensiv und sensibel auszurichten.   Wir pflegen die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen dem Sozialpädiatrischen Zentrum, der integrativen Montessori-Kindertagesstätte, der Montessori-Schule mit angeschlossenem Montessori-Hort sowie der ambulanten und mobilen Frühförderstelle und der Tagesgruppe.
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Sorge um das Wohl der Kinder und Jugendlichen in ihrem sozialen Umfeld.

  ist es, neben Gesundheitsförderung und Prävention, Familien mit Kindern und Jugendlichen in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten, zu stärken, zu unterstützen und ein gesundes Aufwachsen zu fördern.   ist durch Offenheit, Transparenz und einem wertschätzenden Umgang miteinander geprägt. Jeder Mitarbeiter ist engagiert, das gemeinsame Konzept ganzheitlich und nachhaltig umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Vorstand

Der Vorstand

Der Vorstand ist der gesetzliche Vertreter des Vereins und wird vom 1.Vorsitzenden, Herrn Gerd Küttner ehrenamtlich geführt. Seine Stellvertreterin ist die 2. Vorsitzende Frau Dr. Rosemarie Töwe. Die Geschäftsführung des Vereins übernimmt Frau Anja Bernhardt. 

Als Pflichtaufgabe setzt sich der Vorstand für die Einhaltung der Satzung ein, deren Ziel die Förderung von Kindern ist, insbesondere die der Gemeinschaft von behinderten mit nichtbehinderten Kindern ist. Er sorgt für die Realisierung gesellschaftspolitischer Erfordernisse und eine strategische zukunftssichere Planung. 

Unsere Verwaltung

Die Verwaltung gliedert sich in Geschäftsführung, Buchhaltung, die Koordination und die technische Verwaltung.

Die Geschäftsführerin ist die unmittelbare Vertretung des Vorstandes und ist somit für das wirtschaftliche Führen des Vereins verantwortlich. Von ihr wird ein effizienter Umgang mit dem Vereinsvermögen erwartet. Ständig sind Wert erhaltende und - verbessernde Maßnahmen der Liegenschaften und ihrer Ausstattungen zu planen und durchzuführen. Die Geschäftsabläufe sind ständig zu optimieren. Die Geschäftsführerin ist dem Vorstand gegenüber rechenschaftspflichtig.

Alle 6 Bereiche sind unterschiedlich finanziert und müssen akribisch organisiert und verwaltet werden. Die Grundlagen für die Ermächtigungen, Betriebserlaubnisverfahren und Einhaltung der gesetzlichen Normen für die Leistungsangebote sind ständig zu überprüfen, um eine Kontinuität der Leistungsvereinbarungen zu erhalten. Es sind innerbetriebliche Regelungen (Allgemeine Dienstordnung) zu erarbeiten und zu überprüfen.

Der externe Informationsaustausch in regionalen und bundesweiten Arbeitsgruppen ist zu pflegen, die Öffentlichkeitsarbeit auszuführen und der Markt und die Konkurrenz zu beobachten und Leistungsbereiche sind weiterzuentwickeln.

Die Buchhaltung ist aufgeschlüsselt in Personal-, Finanz- Anlagenbuchhaltung und Bilanz. Der Koordinator schafft die Verbindung zum technischen Verwaltungsbereich und ist Vermittler und Handreicher aller 6 Abteilungen. Er organisiert die Beschaffung von Verbrauchsmaterialien, die Ausführung von Instandhaltungsarbeiten und leitet den Fahrdienst.

Über 100 Mitarbeiter wollen monatlich ihren Lohn. Die Zuarbeit zur externen Lohnabrechnung muss geleistet werden. Die Personalakten müssen geführt und überwacht werden. Die Finanzbuchhaltung muss ständig die Kinderbeitragslisten und das Essengeld für Kindertagesstätte, Hort und Schule aktualisieren.

Ein umfangreicher Schriftverkehr, allein im Rechnungs- Ein- und Ausgang an die Kostenträger wie Ämter und Krankenkassen, ist zu leisten. Alle Vorgänge müssen gebucht und archiviert werden, damit die Geschäftsführung die Finanzübersichten erhalten kann. Die Kasse mit Kassenstunden für alle Bereiche ist zu führen.

Zum technischen Verwaltungsbereich gehören die Mitarbeiter der Küche, der Reinigung und die Hausmeister.
Die Köchinnen orientieren sich an einem Speiseplan, der abwechslungsreich und ernährungsbewusst von einer Essenkommission, die aus Vertretern mehrerer Abteilungen des Vereins besteht, monatlich abgesegnet wird.
Zu den täglichen Aufgaben im Küchenbereich gehört auch die Essenausgabe im Haus II, Helsinkiring.

Der Bereich der Reinigung umfasst die Sauberkeit und Ordnung in den Häusern bis hin zu Aushilfen im Betreuungsbereich.

Die Hausmeister kümmern sich um die Außenanlagen und kleinere Reparaturarbeiten, unterstützen den Fahrdienst und übernehmen den Transport des Mittagessens aus der hauseigenen Küche. 

Struktur

Die Organisation der Aktion Sonnenschein MV e. V.

Daten

Informationen

Kontakt

Frau Anja Bernhardt
Makarenkostrasse 8

17491 Greifswald

Telefon:
Telefax:
Email:
03834 875 - 0
03834 875 111
Frau Anja Bernhardt

Mehrgeneration

Mehrgenerationenhaus

Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 09.30 Uhr – 16.00 Uhr

Kontakt:

MGH Aktion Sonnenschein M - V e.V.
Makarenkostraße 8
17491 Greifswald

Telefon: 03834/875 253
Fax:       03834/875 111

Mail: mgh@aktion-sonnenschein-greifswald.de

AnsprechpartnerInnen:
Kathrin Schulz-Jokiel
Silke Zavracky

Beschreibung unseres Mehrgenerationenhauses

Offener generationenübergreifender „MONTE-TREFF"

Unsere Leitgedanken:

“Hilf mir, es selbst zu tun“

„Hilf mir, es solange wie möglich selbst zu tun“

  • Kreativ,- Bewegungs-Entspannungs,- Bildungsangebote mit Kindern des Montessori Kinderhauses
  • Seniorenbegegnungsstätte mit vielfältigen Angeboten 
  • Näh-und Strickwerkstatt
  • Spielenachmittag
  • Plattdeutscher Nachmittag
  • interkulturelle Eltern- Kind-Gruppe Bunte Mini Montis
  • Analphabetismus-Sprechstunde
  • Momo-Stunde Lese- und Rechenspaß für Erwachsene und Jugendliche
  • Lese- Märchenstunde Offener generationenübergreifender „MONTE-TREFF“ für Jung und Alt
  • Koch-Lesestunde für Jung und Alt
  • Mittagstisch, Kaffee und Kuchenangebot zu günstigen Preisen

Ein Mehrgenerationshaus entsteht





 

 

Mitarbeiter

Anja Bernhardt, Koordinator

  - Abschluss Sozialmanagement seit 2016

Kathrin Schulz-Jokiel, Leitung Öffentlichkeits- und Kreativarbeit

  - Kinderkrankenschwester seit 1985
  - Pflege in Familien (PfiF) seit 2016

Silke Zavracky, Leitung Verwaltung

  - Seniorenarbeit seit 2008
  - Abschluss Sozialmanagement seit 2016

Manja Wendt, Beauftragter generationsübergreifende Aufgaben in der Montessori-Pädagogik

  - Erzieherin seit 2008
  - Montessori- Diplom seit 2012